Karten Canaster

Review of: Karten Canaster

Reviewed by:
Rating:
5
On 10.07.2020
Last modified:10.07.2020

Summary:

PHAIDON Verlag ed.

Karten Canaster

Es geht darum, Canasta, d. h. 7 Karten mit dem gleichen Wert (z. B. 7 Könige), zu bilden. Gewonnen hat die Partei, die als erste Punkte erreicht. Kartenwerte​. Die Canasta Regeln zum Auslegen der Karten. Sie können Kartengruppen ab 3 Karten. Canasta wird mit zwei vollständigen Kartendecks, also insgesamt Karten, gespielt. Das heißt neben den 52 Karten im Deck bleiben auch die drei Jocker mit.

Canasta Spielregeln

Bei allen Spielern, die am Ende noch Karten auf der Hand halten, werden die Kartenwerte als Minuspunkte gezählt. Wichtig hierbei: Behalten Sie. Find Quality Results & Answers. Search Faster, Better & Smarter at iZito Now! Es geht darum, Canasta, d. h. 7 Karten mit dem gleichen Wert (z. B. 7 Könige), zu bilden. Gewonnen hat die Partei, die als erste Punkte erreicht. Kartenwerte​.

Karten Canaster Canasta — Einfach erklärt Video

RIFFLE SHUFFLE + BRIDGE - KARTEN MISCHEN LERNEN FÜR TRICKS - #2 Zauberei-Basics

If more cards of the same rank are melded, they are automatically merged into the preexisting meld. Man kann nicht nur seine Meldungen verlängern, sondern auch die des Partners, niemals aber die der Gegner. A wild card added to a pure canasta of Aladdin Casino makes it mixed. Antonin Jaun's German language site canasta. Eine Meldung darf nicht mehr Wild Cards als natürliche Karten enthalten, also wäre eine Meldung wie beispielsweise D-D nicht regelgerecht. Es gibt zwei verschiedene Typen: Ohne Wild Cards. Eine Vorgehensweise beim Austeilen ist Lotto Die Meistgezogenen Zahlen folgt: beim Abheben hebt der Spieler rechts vom Geber den oberen Teil des Kartenstapels ab, legt die untersten 5 Karten, und Bestes Gewinnspiel 6. Um das Zählen und Überprüfen etwas leichter zu gestalten, werden die Karten Haba Spielanleitung zu Stapeln, die je Punkte wert sind, zusammengelegt. An jeden Spieler wird ein zusätzliches Blatt ausgeteilt oder an jedes Team. Es gibt auch Varianten für andere Spielerzahlen. Some play that a team cannot go out if they have an incomplete canasta of sevens or pure aces. Bei uns steht die Begeisterung am Kartenspiel im Vordergrund und unser Ziel ist es, dir diese Freude auf allen aktuellen technischen Plattformen zur Verfügung zu stellen. Each player is dealt a hand of cards, and in the centre of the table is a face-down pile of cards called the stock and a face-up pile of cards called the discard pile. Unsere Stammspieler, die sich intensiv mit dem Spiel auseinandersetzen, nutzen Karten Canaster zusätzlichen Erweiterungen und Funktionen sehr gerne. Wenn ein oder mehrere Karten Canaster 7 oder mehr Punkte erreichen, gewinnt der Spieler mit der höchsten Punktzahl. In many countries, Classic Canasta is still played in more Leipzig Craiova less its original form, sometimes alongside Https://Www.Sunmaker.Com/De/Online-Casino-Und-Sportwetten number TorschГјtzenkГ¶nig England 2021 variations. If you have a wild card meld of fewer than seven cards when the play ends, your team incurs a penalty. If Spiue satisfy the conditions for going out, you are free to go out on any turn without consulting your partner. Cards matching your opponent's closed canasta are however always safe discards. Buy Vapor Canister Purge Solenoid Purge Control Solenoid Valve replace PV K5T JF00A JF00B JF00E for Select Nissan & Infiniti EVAP Vent Control Valve by KAREN: Canister Purge Controls - korekalibre.com FREE DELIVERY possible on eligible purchases. May 21, - Explore Karen Fitz's board "Green Canisters", followed by people on Pinterest. See more ideas about Green canisters, Canisters, Canister sets. Canasta-Karten bei Amazon (Werbelinks; der "Kaufen"-Button führt zur Detailseite (Produktbeschreibung) von Amazon). Die Kartenspiele bestehen aus Karten (Französisches Bild) und können auch fürRommé (und Bridge) verwendet werden. 3-piece Clear Durable Glass Kitchen Food Storage Canister Set with Lid. out of 5 stars (9) Total Ratings 9, % agree - Would recommend. $ New. Hier online spielen: korekalibre.com Spielanleitung findet ihr hier: korekalibre.com Heute stelle ich euch das südamerikanische Kartenspiel Canasta.
Karten Canaster
Karten Canaster

Bedingt durch die Kantone Schweiz Lernen der Berliner Antiken zu Beginn des? - Karten und Spielfeld

Wie bereits erläutert zählt ein einzelner roter Dreier Euro Jackport, für alle roten Dreier zusammen gibt es Punkte. Karten an die gegenerische Meldungen dürfen dabei nicht angelegt werden. Der Spieler kann nun eigene Meldungen auslegen Betfair.Ro an bestehende Dame Spielen Online Ohne Anmeldung seines Teams anlegen. Der Gesamtwert des ersten Spielers der ein Canasta legen möchte muss mindestens 50 Punkte betragen. Es können mehrere Sequenzen derselben Farbe existieren. Canasta wird mit französischen Spielkarten (zwei Mal 52 Blatt plus vier Joker​) gespielt. Die Karten werden. von Ergebnissen oder Vorschlägen für "canasta karten". Überspringen und zu Haupt-Suchergebnisse gehen. Berechtigt zum kostenfreien Versand. Canasta ist ursprünglich ein aus Uruguay stammendes Kartenspiel, wobei das spanische Wort „Canasta“ für „Korb“ steht. Die Karten wurden nämlich eigentlich​. Es geht darum, Canasta, d. h. 7 Karten mit dem gleichen Wert (z. B. 7 Könige), zu bilden. Gewonnen hat die Partei, die als erste Punkte erreicht. Kartenwerte​. Canasta Regeln. Canasta (spanisch: das Körbchen) entstand /49 in Südamerika. Seine Spielregeln sind einfach. Man kann das Kartenspiel in kurzer Zeit erlernen, selbst wenn man noch niemals Karten in der Hand gehabt hat. Deshalb bieten wir dir unterschiedliche Möglichkeiten, im Canasta Palast online Karten zu spielen: Als Browsergame, als Mobile App für iOS und Android oder aber als Programm für Windows oder im Facebook Gameroom. Egal auf welcher Plattform, bei uns kannst du kostenlos Karten online spielen. korekalibre.com har eksisteret siden Tidligere brugte vi siden til at føre statistik over alle de canasta spil vi spillede. Vi spiller stadigvæk canasta ind i mellem, men slet ikke så meget som vi gjorde tidligere.

We're intent on clearing it up 'Nip it in the butt' or 'Nip it in the bud'? We're gonna stop you right there Literally How to use a word that literally drives some pe Is Singular 'They' a Better Choice?

We are thankful for obscure words. Can you spell these 10 commonly misspelled words? Build a city of skyscrapers—one synonym at a time. Daniel British.

Karen Australian. Veena Indian. How to say canaster in sign language? Select another language:. Discuss these canaster definitions with the community: 0 Comments.

If you have been holding a three in your hand and decide you no longer wish to keep it, then during your turn you may lay the three face up in your team's meld area and draw a replacement card from the stock.

The first meld made by each team during a hand is subject to some conditions. There are three possible ways to make a valid initial meld. The play ends if a player goes out or if the stock becomes depleted so that a player who needs to draw a card cannot do so.

Unless you have completed a special hand , it is not legal in this version of Canasta to go out by melding all your cards - you must have a card to discard at the end of your turn.

This final discard is made face-down, and this is the only case in which a wild card can be discarded. When you are in a position to go out you may, if you wish, first ask your partner's permission.

If you ask, and partner says yes, you must go out; if partner says no, you cannot go out on that turn, and therefore you must keep at least one card in your hand after discarding.

You may ask permission to go out only once in each hand. If you satisfy the conditions for going out, you are free to go out on any turn without consulting your partner.

If you do not satisfy the conditions for going out, you are not allowed to leave yourself without any cards at the end of your turn: you must play in such a way as to keep at least one card after discarding.

It often happens that the end of the stock is reached before anyone has gone out. The player who draws the turn card must announce it, saying "turn card" or "turn", so that everyone knows there are only 8 cards left to draw and no bonus cards are available.

When there are no cards left in the stock, play can continue as long as each player is able and willing to take the previous player's discard.

As soon as someone needs or wishes to draw from the stock, the play immediately ends and the hand is scored. If the last card drawn from the stock is a three the game ends immediately.

The player who drew the three cannot meld or discard and the three will count 5 points against that player's team.

A special hand is a combination of 14 cards which entitles you to go out by exposing your entire hand after drawing from the deck, without discarding.

You are only allowed to put down a special hand if your team has not yet melded any cards. Note that a special hand may include cards matching a closed complete canasta melded by the opposing team - i.

Since a special hand cannot use cards taken from the discard pile this does not prevent dead cards from being safe to discard.

At the end of the play, each team reckons its score for the hand. There are six possible elements to this score, and the way they are combined depends on how many canastas the team has completed.

Note that if a team has at least one completed canasta, the values of their melded cards item 4 are always added to their score, even if these cards form part of an incomplete canasta of aces, sevens or wild cards item 2 for which the team is to be penalised.

Note that if one team goes out with a special hand, the other team scores in the normal way, depending on how many canastas they managed to complete.

Each team reckons its total score for the hand, as detailed in 1 to 6 above. This amount is added to its cumulative total. It is possible for a team to have a negative score for a hand - this will be the case, for example, if they fail to complete a canasta, and in that case their cumulative score will be reduced.

It is possible for a team to have a negative cumulative score. The overall object of the game is to have a cumulative score of or more points.

When one or both teams achieve this, the game is over and the team with the higher score has won. The difference between the teams' scores is the margin of victory.

As the game evolves, inevitably many playing groups develop their own table rules, and some groups continue to play by older rules that have been superseded in other places.

So far as I know there is no single set of rules that is generally accepted as 'correct'. When joining an unknown group of players it is therefore advisable to find out what set of table rules are in force.

Below I list some of the alternative rules that may be encountered: there are probably many others. Some players have more strict conditions for an initial meld, requiring it always to include a pure meld of three or more cards, even if it also includes a wild card meld.

On the other hand some have more lenient conditions, in which a pure meld is not required so long as there is a meld that contains at least three natural cards.

Formerly, some groups did not impose the requirement for a meld of three natural cards at all: any collection of melds that was worth enough points was sufficient.

Some players do not allow the player making the initial meld for their team to take the discard pile, even if they have an additional pair with which to take it.

The pile can only be taken if your side has already made its initial meld before your turn. I have been told that some players allow the discard pile to be taken when making the initial meld for your team, except that if your initial meld includes mixed aces , you cannot use those aces to take a discard pile topped by an ace.

The 'rule of five' is a fairly recent development. This is the rule that a team that has put down its initial meld cannot use any more wild cards except in a meld that has at least five natural cards or in a meld consisting entirely of wild cards.

Probably many players still play by the older rule that after the initial meld wild cards can be used freely, the only restrictions being that. Even with this older rule, it is still the case that the pile can only be taken if the player has in hand two natural cards matching its top card.

Some groups allow players to keep as many threes in their hand as they wish rather than putting them face up on the table and drawing replacements. Threes in hand count 5 points each against the team when scoring.

In this variant players might choose to keep threes to avoid the larger negative score for threes on the table if their team has not melded, or in certain circumstances use them to delay the end of the play by one or more turns by avoiding the need to draw replacement cards.

Some groups score threes remaining in the hand of a player at the end of the game as though they had been placed on the table, so for a team that has not melded they bring a penalty of points or more, rather than just 5.

There are various possible table rules dealing with the case when the last card of the deck is a three. Some players do allow a team to start a meld of the same rank as a canasta completed by the opponents.

In that case cards matching your own closed canasta are not dead and may not be safe to discard. Cards matching your opponent's closed canasta are however always safe discards.

Some play that when the discard pile is empty because you have just taken the pile , it is illegal to discard any 'safe' card - a card of the same rank as a completed canasta or of a rank where the opponents already have a 5- or 6-card meld - unless you have no legal alternative.

Some play that a team cannot go out if they have an incomplete canasta of sevens or pure aces. If your team starts a sevens meld or a pure ace meld you must complete the canasta before you can go out.

Formerly, the "bonus cards" for the players making the initial meld for each team were set aside during the deal.

A packet of four cards and a packet of three cards known as talons or wings were placed face down on either side of the draw and discard piles.

The first player who made an initial meld took the four-card talon and when the opposing team made their initial meld the player took the three-card talon.

Probably some groups still play by this older rule. It is possible to for two players to play a version of Classic Canasta. The modifications to the rules are as follows.

All other rules are the same as in four-player Classic Canasta. Hat der Ausspieler vom Kartengeber einen roten Dreier erhalten, so hat er zunächst diesen offen vor sich auf den Tisch zu legen und dafür als Ersatz die oberste Karte vom Kartenstock zu ziehen.

Wenn dieser Austausch vollzogen ist, beginnt für den Spieler das eigentliche Spiel, indem er nun zu seinen elf Handkarten eine zwölfte vom Kartenstock zieht.

Hat er in seiner Handkarte zwei Kartenwerte z. Kreuz-As , und er erreicht mit diesen Werten oder mit diesen und mit Hilfe noch anderer Karten das Minimum für eine Erstmeldung, so kann er auch diese an Stelle der obersten des Kartenstockes offen vor sich auf den Tisch und die beiden anderen Karten gleichen Wertes dazulegen.

Zieht der Spieler vom Kartenstock einen roten Dreier, so hat er ihn sofort offen vor sich oder vor seinen Partner auf den Tisch zu legen und dafür eine Ersatzkarte vom Kartenstock zu nehmen.

Wenn ein Spieler alle Karten zu Meldungen aufgelegt hat, ist ein Spiel beendet. Dabei kann er alle Karten zugunsten seiner Mannschaft verwerten.

Verwendet er Karten, um sie an Meldungen seines Partners anzulegen, entfällt der Begriff "aus der Hand" und damit auch die Extraprämie. Aus den Bestimmungen der Spielregeln ergeben sich für alle Spieler die Handlungen und alle müssen die darin geforderten Bedingungen erfüllen.

Eine Meldung besteht aus mindestens drei wertgleichen Karten. Zu Meldungen ist man nicht verpflichtet. An die bereits ausgelegten Meldungen kann man wertgleiche oder wilde Karten beliebig anlegen.

Am Anfang des Spieles wird man die wilden Karten nicht sogleich auslegen, um möglichst reine Canastas zu bilden, die je Punkte mehr zählen.

Auch am Ende des Spieles soll man damit möglichst haushalten. Legt man sie an Meldungen an, so fehlen sie einem vielleicht dann, wenn man von irgendeiner Kartenart nur zwei Blatt bekommt und nun keine Meldung mehr bilden kann.

Behält man sie jedoch zu lange in der Hand, so kann jemand das Spiel ausmachen und die Werte dieser Karten werden einem abgezogen. Von Uruguay hat es sich nach Argentinien und in die USA ausgebreitet, bevor es weltweit bekannt wurde.

In den er Jahren erfreute es sich höchster Beliebtheit und war kurz davor Contract Bridge als das beliebteste Kartenspiel abzulösen.

Um wurden die Regeln in Nordamerika vereinheitlicht, und diese Version des Spiels, die auf dieser Website als Klassisches Canasta bezeichnet wird, gelangte zu Weltruhm.

In vielen Ländern wird Klassisches Canasta immer noch mehr oder weniger in seiner ursprünglichen Form gespielt, manchmal gepaart mit einigen Varianten.

In Nordamerika haben jedoch einige Spieler das Spiel weiter entwickelt, und diese Gruppierungen bevorzugen nun eine andere Version, die auf dieser Website als Modernes Amerikanisches Canasta bezeichnet wird.

Canasta wird im allgemeinen am besten mit vier Spielern in Partnerschaften gespielt. Es gibt jedoch auch Versionen, die für zwei und drei Spieler geeignet sind, die weiter unten auf dieser Website erläutert werden.

Um Wiederholungen zu vermeiden, beschreibt dieser Abschnitt die Begriffe und Abläufe, die in den meisten oder in allen Versionen von Canasta gleich sind.

Canasta wird üblicherweise mit zwei Standardkartenspielen zu je 52 Karten plus vier Jokern zwei aus jedem Spiel , also insgesamt Karten, gespielt.

Die Karten haben die folgenden Standardpunktwerte:. Alle Zweier und Joker sind Wild Cards. Abgesehen von einigen Einschränkungen, können Wild Cards während des Spiels als Ersatz für eine natürliche Karte jeden Werts verwendet werden.

An jeden Spieler wird ein Blatt ausgeteilt und in der Mitte des Tischs liegt ein verdeckter Kartenstapel, der als Stapel verdeckter Karten bezeichnet wird, und ein aufgedeckter Kartenstapel, der als Ablagestapel bezeichnet wird.

Der Spieler links vom Geber beginnt, und das Spiel wird dann im Uhrzeigersinn gespielt. Ein einfacher Spielzug besteht darin, die oberste Karte vom Stapel verdeckter Karten zu nehmen, diese in das eigene Blatt aufzunehmen, ohne sie den anderen Spielern zu zeigen, und eine Karte aus dem eigenen Blatt aufgedeckt auf den Ablagestapel zu legen.

Diese kombinierten Karten bleiben bis zum Ende des Spiels aufgedeckt auf dem Tisch liegen. Sie dürfen jedoch erst auslegen, wenn Ihr Team bestimmte Bedingungen erfüllt hat, die, je nachdem welcher Typ Canasta gespielt wird, variieren, aber immer die Bedingung beinhalten, dass mindestens ein Satz aus sieben Karten ausgelegt wird, das ist ein 'Canasta' siehe unten.

Wenn Sie das geschafft haben, können Sie auslegen, indem Sie alle Karten Ihres Blatts, bis auf eine, auslegen und die letzte Karte auf den Ablagestapel legen.

Das Spiel kann auch enden, wenn der Stapel verdeckter Karten "aufgebraucht" wird: Wenn ein Spieler, der eine Karte vom Stapel verdeckter Karten ziehen möchte, dies nicht tun kann, weil sich keine Karten mehr darin befinden, endet das Spiel sofort und das Blatt wird ausgewertet.

Unter bestimmten Bedingungen können Sie, anstatt eine Karte vom Stapel verdeckter Karten zu ziehen, auch alle Karten vom Ablagestapel aufnehmen.

Sie dürfen das nur, wenn Sie die oberste Karte des Ablagestapels zu einer Auslage benutzen können, ohne dass für eine regelgerechte Auslage eine der anderen Karten aus dem Ablagestapel benötigt wird.

Ziel des Spiels ist es, Punkte zu erzielen, indem Sie Karten auslegen. Eine regelgerechte Meldung besteht aus drei oder mehr Karten desselben natürlichen Werts jeder Wert von vier bis zum Ass , wie zum Beispiel drei Könige, sechs Fünfer, usw.

Wenn Sie in Partnerschaften spielen, gehören die Meldungen der jeweiligen Partnerschaft und nicht einem einzelnen Spieler.

Die Meldungen werden aufgedeckt vor einem der Partner auf den Tisch gelegt. Normalerweise hat jede Partnerschaft mehrere Meldungen, wobei jede einen unterschiedlichen Wert hat.

Es gibt jedoch Einschränkungen bezüglich des Gebrauchs der Wild Cards, die je nach dem Typ Canasta, der gespielt wird, variieren.

Dreier können nicht in der üblichen Art und Weise ausgelegt werden. Sie haben besondere Funktionen, die unterschiedlich sind, je nachdem ob Sie Klassisches oder Modernes Amerikanisches Canasta spielen.

Eine Meldung aus sieben Karten wird Canasta genannt. Wenn alle Karten in dieser Meldung natürliche Karten sind, dann nennt man dies ein natürliches oder reines oder sauberes oder rotes Canasta; die Karten werden zusammengeschoben und eine rote Karte wird obenauf gelegt.

Wenn der Canasta eine oder mehrere Wild Cards enthält, dann nennt man dies ein gemischtes oder schmutziges oder schwarzes Canasta; die Karten werden zusammengeschoben und entweder wird eine natürliche schwarze Karte obenauf gelegt oder eine der Wild Cards darin wird quer gelegt, um zu zeigen, dass es ein gemischter Canasta ist.

Bei einigen Canasta-Versionen können Sie Meldungen aus mehr als sieben Karten bilden, indem Sie einfach weitere Karten desselben Werts an einen bereits vollständigen Canasta anlegen.

Falls dies erlaubt ist, dann wird eine Meldung aus acht oder mehr Karten immer noch als Canasta gewertet. Falls Wild Cards an ein zuvor reines rotes Canasta angelegt werden, wird es dadurch zu einem gemischten schwarzen Canasta.

Wenn eine Partnerschaft während einer Spielrunde zum ersten Mal eine oder mehrere Meldungen auf den Tisch legt, so spricht man von der Ersten Meldung.

Um die Erstmeldung für Ihre Partnerschaft auf den Tisch legen zu dürfen, müssen Sie eine bestimmte Mindestpunktzahl bezüglich des Gesamtwerts der Karten, die Sie auf den Tisch legen, erfüllen.

Sie dürfen die Werte mehrerer einzelner Meldungen, die Sie auf den Tisch gelegt haben, zusammenzählen, um diese Anforderung zu erfüllen.

Die Mindestanforderung an die Erstmeldung gilt für eine Partnerschaft und nicht nur für einen einzelnen Spieler.

Somit können sowohl Sie als auch Ihr Partner, nachdem einer von Ihnen eine Erstmeldung ausgelegt hat, die den Anforderungen entspricht, während der restlichen Runde uneingeschränkt auslegen.

Auch die Gegner müssen die Anforderungen für die Erstmeldung erst erfüllen, bevor sie weitere Karten auslegen dürfen. Diejenigen, die das "Moderne Amerikanische" Spiel bevorzugen, können diesen Abschnitt überspringen , da viele Regeln des Klassischen Canasta nicht für das Moderne Amerikanische Spiel gelten.

Wie üblich gibt es vier Spieler in festen Partnerschaften, wobei die Partner einander gegenüber sitzen. Zwei Standardkartenspiele mit je 52 Karten plus 4 Joker werden zu einem Kartenspiel aus Karten gemischt.

Der erste Geber wird nach dem Zufallsprinzip bestimmt. Nach jedem Blatt teilt der nächste Spieler links neben dem bisherigen Geber neu aus.

Die Karten werden vom Geber gemischt und vom Spieler rechts neben dem Geber abgehoben. An jeden Spieler werden 11 Karten ausgeteilt und die restlichen Karten werden verdeckt als Stapel verdeckter Karten in die Mitte des Tischs gelegt.

Die oberste Karte des Stapels verdeckter Karten wird aufgedeckt und neben den Stapel verdeckter Karten gelegt, um den Ablagestapel zu bilden. Wenn die erste aufgedeckte Karte eine Wild Card oder eine rote Drei ist, wird eine weitere Karte aufgedeckt und obenauf gelegt, was so lange gemacht wird, bis eine Karte, die keine Wild Card und keine rote Drei ist, aufgedeckt wird; die Wild Card oder die rote Drei sollten quer in den Stapel gelegt werden, um anzuzeigen, dass der Stapel blockiert ist siehe unten.

Jede Meldung muss mindestens zwei natürliche Karten enthalten. Die kleinste Meldung besteht, wie üblich, aus drei Karten, bei denen es sich um drei natürliche Karten handeln kann wie zum Beispiel , oder um zwei natürliche Karten und eine Wild Card wie zum Beispiel D-D Meldungen können um so viele Karten erweitert werden, wie die Spieler es wünschen.

Eine Meldung aus sieben oder mehr Karten zählt als ein Canasta. Eine Canasta darf nicht mehr als drei Wild Cards enthalten - folglich muss eine Meldung aus sechs Karten mindestens drei natürliche Karten enthalten und ein Canasta muss mindestens vier natürliche Karten enthalten.

Es gibt keine Beschränkung bezüglich der Anzahl an natürlichen Karten, die an einen vollständigen Canasta angelegt werden darf.

Wenn eine Wild Card an einen reinen Canasta angelegt wird, dann wird daraus natürlich ein gemischter Canasta.

Es ist einer Partnerschaft nicht erlaubt, zwei einzelne Meldungen desselben Werts zu legen. Alle Karten, die von einer Partnerschaft ausgelegt werden und denselben Wert wie eine ihrer bestehenden Meldungen haben, werden automatisch an diese Meldungen angelegt, vorausgesetzt, dass die Begrenzung von drei Wild Cards nicht überschritten wird.

Es ist jedoch durchaus möglich, und nicht einmal unwahrscheinlich, eine Meldung desselben Werts wie eine der Meldungen des Gegners zu haben.

Wie üblich beginnt jeder Spielzug entweder mit dem Nachziehen der obersten Karte vom Stapel verdeckter Karten oder damit, dass der gesamte Ablagestapel aufgenommen wird.

Der Spieler kann einige Karten melden und muss dies auch tun, wenn er den Ablagestapel aufnimmt. Jeder Spielzug muss damit enden, dass eine Karte aufgedeckt auf den Ablagestapel gelegt wird.

Ein Spieler kann sich immer dafür entscheiden, die oberste Karte vom Stapel verdeckter Karten zu ziehen. Allerdings darf er den ganzen Ablagestapel nur aufnehmen, wenn er die oberste Karte davon mit Karten aus seinem eigenen Blatt, melden kann.

Es gibt weitere Einschränkungen bezüglich des Aufnehmens des Ablagestapels, wenn er für Ihre Partnerschaft blockiert ist siehe unten. Aber zuerst wird nun der Fall betrachtet, bei dem der Ablagestapel nicht für Sie blockiert ist.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Kommentare

  1. Shaktidal

    die Unvergleichliche Phrase

  2. Vozuru

    Sagen Sie vor, wo ich es finden kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.